<< zurück | Home | JWD-Nachrichten | Teilen |

27.10.2019  02:30
Menschen im Klima- Delirium
In welchem Rauschzustand muss ein Gehirn sein, wenn bei der heutigen Faktenlage in Sachen Klimavariabilität folgender Text fabriziert wird: "Es geht um alles oder nichts - Zugespitzt geht es heute um zwei Fragen: Soll der Homo sapiens, der „weise Mensch“, als Teil der Natur auf diesem Planeten überleben können: Variante A? Oder soll ein — bisher äußerst erfolgreiches — Wirtschaftssystem erhalten bleiben: Variante B? Beides zusammen geht nicht. Wer sich für Variante B entscheidet, muss wissen, dass dieses Modell am Tropf der (endlichen!) Naturgüter hängt und spätestens dann kollabieren wird, wenn die Ressourcen Luft, Wasser, Boden(-schätze), Klima erschöpft beziehungsweise zerstört sind".  JWD

Dieses wirre Gerede erinnert mich an die Geschichte von Ignatius von Loyola, der nach wochen- oder gar monatelangem Fieberdelirium, völlig um den Verstand gebracht, somit gehirngewaschen, auf die Idee kam und sich berufen fühlte, den Jesuitenorden zu gründen. Dessen Mitglieder mussten sich durch Selbstkasteiung ebenfalls um den Verstand bringen (s. Jesuitenschwur). An den Folgen dieses Wahnsinns haben wir heute noch zu leiden (Karlheinz Deschner hat in 10 0000 Seiten die Kriminalgeschichte des Christentums umfangreich dokumentiert).

Wie kann der Verfasser der oben zitierten Zeilen einen solchen Müll in die Welt setzen. Die Früchte der Aufklärung, nämlich, wissenschaftliches, sachbezogenes, undogmatisches Denken, scheinen diesen Paradigmengestalter nicht gestreift zu haben. Leider funktioniert Evolution auch Rückwärts, wie hier erkennbar wird.

Zurück zu den Fakten: Wir reden bei der ganzen Klimadebatte um plus - minus 0,5 °C. Ob durch menschliches Zutun das Klima signifikant beeinflusst wird, ist alles Andere als bewiesen. Das ist die Faktenlage und sonst nichts anderes!

Alles sonst in den sogenannten Klimawandel Hineininterpretierte ist mehr oder weniger esoterische Scharlatanerie. Warum soll denn plötzlich die Luft und das Wasser alle werden? Wegen CO2?  Das Klima erschöpft? Was ist denn das für ein ausgemachter  Blödsinn? Der Boden wird nachgewiesenermaßen grüner! (Globle Greening) Die Bodenschätze? So endlich, wie der Weltuntergangsprediger glaubt, sind gerade die sogenannten "fossilen" Kohlenwasserstoffe gar nicht. Schon mal was von abiotisch gehört? (Prof. Kirstein ..hier)

Hoffentlich bleiben wir vor der Machtergreifung solcher Klima-Pharisäer noch lange verschont!!!

Was wirklich Not tut, ist eine Debatte zu führen, die ergebnisoffen, befreit von Lobbyorganisationen wir z.B. das IPCC, Club of Rom und ähnlicher NGO's, die physikalischen Grundlagen der Klimavariabilität herausarbeitet, denn genau dies wird seit  Jahrzehnten unterdrückt. Die uns als bewiesene Tatsachen verkauften Forschungsergebnisse einer, wie Professor Dr. Gerlich festgestellt hat, politisierten, unfreien Proposalwissenschaft, sind weder bewiesene, noch fundierte Behauptungen. Die falschen Schlüsse werden durch die neoliberale Propagandamaschine der Bevölkerung als Tatsachen  eingetrichtert.

Es läuft ein medialer Krieg um die Meinungshoheit, mit dem Ziel, die Menschen von ihrer eigenen Schuld (Erbsünde?) zu überzeugen, zu manipulieren, zu unterdrücken und auszubeuten. Die aktuellen Massendemonstrationen im neoliberalen Musterland Chile, wo das Fass ungezügelten Sozialabbaus jetzt durch die rigorose Klimapolitik zum Überlaufen gebracht wurde, zeigen, dass mediale Massenmanipulation nicht immer reibungslos funktioniert (..hier, ..hier, ..hier, ..hier).


Quelle: eike-klima-energie.eu (verlinkt)

Über eine Million Menschen gingen auf die Straßen der chilenischen Hauptstadt
„der größte Marsch in Chile“ mit ähnlichen Rallyes in anderen großen Städten.

Zu meinem Leidwesen durchschauen auch die Linken in Deutschland das miese Spiel mit der Klimaangst größtenteils nicht und tappen in die von den neoliberalen Kabalen aufgebaute Falle hinein. Möglicherweise von der Vorstellung geblendet, jetzt einen Hebel in der Hand zu haben, um endlich dem Kapitalismus den Garaus machen zu können. Heiligt der Zweck die Mittel? Wer Lügenkonstrukte wie den co2-basierten Klimawandel nicht hinterfragen will, die Aufklärung darüber zum Tabu erklärt, weil als nützlich für die eigene Agenda erachtet, hat jede politische Legitimität verwirkt. Die Wahrheitsfindung dem politischen Gegner zu überlassen zeugt von extremer Engstirnigkeit. Der Gegner freut sich.

Da lobe ich mir die "Roten Füchse", denn sie scheinen von diesem Klimavirus noch nicht befallen zu sein und haben nicht vergessen, was die Wurzeln linker Politik sind. Nämlich der Kampf für eine gerechtere und sozial ausgewogener Gesellschaft und nicht der Kampf gegen eingebildete Weltuntergangsszenarien verwirrter Geister.

Noch angemerkt: Wer glaubt ein "Soros" nebst seiner Horde "Antifa" seien Linke, dem ist wohl leider nicht mehr zu helfen. Bedauerlicherweise liegt in diesen Fällen meist ein irreversibler Realitätsverlust auf Grund dauerhaft, erfolgter Gehirnwäsche, oft medialen Ursprungs vor.

Die Sekte der schöngeistigen, illusionistischen Klimaapologeten, die aktuell vom Großkapital für dessen Zwecke instrumentalisiert wird, hat mit sozialer Gerechtigkeit und den Idealen der "Französischen Revolution" allerdings gar nichts zu tun. Sondern es geht vor Allem darum, sich selbst vom gemeinen Volk abzusetzen und sich auf Kosten der kleinen Leute, die Taschen vollzustopfen.

Gibt es Klimaflüchtlinge?

Mit etwas weniger Ernst sei erwähnt, die mir bekannten, real existierenden Klimaflüchtlinge sind hauptsächlich Rentner, die nach Mallorca, oder Teneriffa geflüchtet sind, um ihren Ischiasnerv zu beruhigen. Wirtschaftsflüchtlinge und Kriegsflüchtlinge sind keine Klimaflüchtlinge. Die Klimaflüchtlinge im Sinne der Hysteriker sind rein fiktiver Natur und gibt es nur in deren Computermodellen, die wie vielfach bewiesen, fundamental fasch sind!!

Zurück zu den wissenschaftlichen Grundlagen in Sachen Klimavariabilität: Um herauszufinden welche Temperaturen wir uns überhaupt wünschen sollten macht es Sinn zu erforschen, welche Temperaturen bislang auf unserem Planeten geherrscht haben, denn unser kleines Zeitfenster von ein paar hundert, oder auch ein paar tausend Jahren, ist sicherlich nicht das Maß der Dinge.
 
Wie waren denn Temperaturen in der Vergangenheit?


Screenshot  |  Quelle: EIKE  |  Graphik: Perot Museum of Nature and Science

Mittlere globale Temperatur
Auf der Erde war es hunderte Millionen Jahre lang wärmer als heute
[...]
50°F=10°C | 65°F=18,3°C | 80°F=26,7°C
 

Fragen an die Klimawandel-Propheten:
  • Wo in der Welt geht es den Menschen wegen Klimawandel schlechter als bspw. vor 100 Jahren?

  • Wo in der Welt gibt es Klimaflüchtlinge?

  • Warum gibt es weltweit weniger Dürren?

  • Warum gibt es weltweit weniger Waldbrände?

  • Warum gibt es weltweit weniger Stürme?

  • Warum gibt es trotz 8 mal Menschen als um 1900 (von 1 Milliarde auf heute knapp 8 Milliarden), eine bessere Sanitärversorgung?

  • Warum bilden die heutigen Klima-Computermodelle Szenarien ab, die mit den tatsächlichen, beobachten  Entwicklungen nicht übereinstimmen.?

  • Warum steigen die real gemessenen Temperaturen nicht?

  • Warum hat der Organisator der  Klimakonferenz 2019 in Norwegen, Biologe Prof. Morton Jordal, auf diese in ähnlicher Form gestellten Fragen keine Antworten erhalten?

  • Warum holt sich niemand die von Herrn Walter Hopferwieser ausgelobte Belohnung von

    100.000 Euro

    für den Nachweis des menschengemachten Klimawandels durch CO2 Emissionen??

 

WANTED

100.000 €

Belohnung


Bildquelle: EIKE  (verlinkt) |  21.10.2019

Schadet uns Kohlenstoffdioxid?

Walter Hopferwieser

hat ausgelobt:

Der oder dem Ersten, der mir einen schlüssigen naturwissenschaftlichen Beweis vorlegt, dass das von uns Menschen freigesetzte CO2 eine Klimaerwärmung bewirkt, die uns Menschen und unsere Erde nachhaltig schädigt, verleihe ich einen Preis in der Höhe von 100.000 €. Dieser...  ..weiterlesen
 



Temperaturen und Eisausdehnung zeigen keine Abnormalitäten

Mitteltemperaturen in Deutschland
Screenshot  |  Quelle: Deutscher Wetterdienst  | Mitteltemperaturen in Deutschland*

Anmerkung: Es bleibt alles beim Alten - "Scheiß kalt in Deutschland!!"

*) würde man die Tatsache herausrechnen, dass viele Messpunkte außerhalb von Ballungsbebieten, sowie höher gelegene Messstellen heute nicht mehr existieren, bzw. aufgegeben wurden, würde im vorliegenden Zeitraum sogar ein deutlicher Temperaturabfall sichtbar werden.

Eisausdehnung auf der Nordhalbkugel
Screenshot  |  Quelle: Masie  | Eisausdehnung auf der Nordhalbkugel

 


Passend zum Thema:

25.10.2019  10:00
Widerlegung des anthropogenen Klimawandels mit CO2 an Hand von Planeten und Monden
Nirgendwo auf der Welt ist die Akzeptanz des menschengemachten Klimawandels so hoch, wie in Deutschland. Die Raumfahrttechnik hält jedoch eine hochbrisante Widerlegung des menschengemachten Klimawandels (AGW - Anthropogenic Global Warming) bereit. Denn verwendet man zur Bestimmung der Temperaturen auf den Planeten und Monden mit Atmosphäre die thermische Zustandsgleichung idealer Gase (Allgemeine Gasgleichung) und setzt die Messwerte der gelandeten Sonden ein, so kann man die Temperaturen ganz ohne irgendeinen Einfluss eines CO2 berechnen. Die Abweichungen zwischen Rechnung und Messung liegen unter 0,5%. [Quelle: Horst Lüning via Youtube]  JWD  ..weiterlesen
 

21.10.2019  14:30
Klimakonferenz - Es gibt keinen Klimanotstand
Oslo - Anlässlich des 10. Jahrestages des Bestehens der norwegischen Klimarealisten trafen sich in Oslo am Freitag 18.10.19 und Sonnabend 19.10.19 ca. 130 klimarealistische Wissenschaftler und Experten, um ihre neuesten Forschungsergebnisse vorzustellen. Die Teilnehmer kamen überwiegend aus dem skandinavischen Raum, aber auch Australien, Kanada und viele Länder Europas hatten teils prominente Vertreter entsandt, berichtet Michael Limburg. Von wegen es gäbe keinen wissenschaftlichen Raum für vom offiziellen Klimadiktat abweichende Meinungen, wie dies immer wieder in diversen Veröffentlichungen suggeriert wird.  JWD  ..weiterlesen
 

20.10.2019  16:00
Entwickelt sich das Rubikon Magazin zum Leitmedium der Klimaspinner??
Ja und nein. Ja, der von mir bis dato geschätzte Herausgeber, Kulturwissenschaftler Jens Wernicke, betreibt Kampagnen-Journalismus der übelsten Art und veröffentlicht in Sachen Klimawandel ein Propagandastück nach dem Anderen. Völlig immun gegen Sachverstand, offensichtlich unbelehrbar, zieht er seine weltklimarat-konforme Kampagne durch, gerade so, als würde er sich an einem rettenden Strohhalm klammern. Nun, ob es gut honoriert wird und ob Günstlinge dahinterstecken, entzieht sich meiner Kenntnis, ist aber irgendwie naheliegend. So verbohrt kann einer alleine kaum sein....  JWD  ..weiterlesen
 

19.10.2019  13:30
CO2+ Klima: Ein Massenwahn?
Ziviler Ungehorsam, als Mittel zur Selbstkasteiung im Rahmen eines hysterischen, religiösoiden, d.h. eines religionsähnlich,  dogmatisch aufgeheizten Klima-Massenwahns, der durch vollkommen faktenfreie Indoktrination von Hirngespinsten, den Gläubigen eingeflösst wurde, ist ausgebrochen. Rationale Argumente können die in den Irrsinn getriebenen nicht mehr erreichen. So jedenfalls stellt sich die Sachlage für mich aktuell dar. Aber bekanntlich stirbt die ja die Hoffnung zuletzt; vielleicht kommen ja doch noch einige zur Besinnung. Die folgenden, sehr sachlich vorgetragenen Interviews mit Michael Limburg könnten dabei helfen:... [Quellen: MMnewsTV u. RT-DeutschJWD  ..weiterlesen
 

11.10.2019  01:30
Vom Klima keine Ahnung - Interview von Jens Wernicke mit Rainer Mausfeld
Schockierend eingeengte Sichtweise in Sachen Klimawandel von Wernicke und Mausfeld bringen mein Weltbild ins Wanken. Hatte ich doch beide bislang als beispielgebende Koryphäen in ihren Fachbereichen gesehen. So waren Vorträge von Kognitionsforscher Rainer Mausfeld via Internet bislang für mich immer so etwas wie ein intellektueller Ohrenschmaus. Nach der Lektüre des besagten Interviews im Rubikon muss ich feststellen, wie mit dem gleichen Vokabular vollkommen faktenfrei, eine bestimmte Aussage beliebig fabriziert werden kann. Das lässt Zweifel an der Lauterkeit dieser Disziplin aufkommen. JWD  ..weiterlesen
 

06.10.2019  14:00
Ist CO2 schuld am Klimawandel?
Seit 40 Jahren wird vom dem für diesen Zweck gegründeten Weltklimarat (IPCC) den Menschen eingetrichtert, Klimaerwärmung sei durch CO2-Emmissionen menschenverursacht. Um dieses Ziel zu erreichen ist nahezu jedes Mittel recht. So werden auch mal Temperaturdaten manipuliert und CO2-Messungen vorsätzlich gefälscht. Mittels Computer werden Klimaszenarien errechnet, die keinen Bezug zu den realen Bedingungen darstellen können, weil die verwendeten Parameter wissenschaftlich nicht belegbar sind. Auf Grund der zum Rechenergebnis mehr als hundertfachen Ungenauigkeit sind diese Klimamodellierungen grober wissenschaftlicher Unfug...  JWD  ..weiterlesen
 

28.09.2019  00:00
Klimamodelle in Trümmern: Prof. P. Frank zerstört CO2-Fake
Die CO2-Theorie, wonach das Spurengas für Treibhauseffekt und Klimaerwärmung verantwortlich sein soll, ist durch eine Studie von Stanford Professor Patrick Frank vollständig widerlegt. Alle Aussagen, die über den Einfluss von CO2 auf das Klima gemacht werden, sind damit bedeutungslos. Es wird nachgewiesen, dass Klimawandelmodelle die Erdtemperatur nicht vorhersagen können. Jahrelang wurde mit allen Mitteln versucht, die Veröffentlichung der Studie zu unterdrücken. Die neuen Erkenntnisse werden von den Medien verschwiegen.  JWD  ..weiterlesen
 

22.09.2019  13:00
Orchestrierte Lügen damals wie heute!!!


1990
Nayirah as-Sabah
vor dem Kongress der USA


2019
Greta Thunberg
vor dem UN-Sondergipfel, USA

 
Kommentar - Was ist mit unsren Medien los? Am 3.September wurde von der Universität Alaska Fairbanks der Beweis veröffentlicht, dass 2001 das World Trade Centre (WTC7) gesprengt wurde. Dröhnendes Schweigen herrscht überall. Stattdessen wird die Mähr vom Klimawandel durch CO2-Emmissionen gepuscht, welche von Leuten in die Welt gesetzt wurde, die auch die Iraklüge und Andere verbrochen haben (s.a. Edward Snowden). Die Lämmer schweigen und halten still, während die Raubtiere eine Schlachtorgie nach der Anderen feiern.  JWD  ..weiterlesen


21.09.2019  00:50
Klima-Demos: Schwarmdummheit - Ist Euch Allen ins Gehirn gesch...?
Kommentar - Ihr Idioten, macht euch doch nicht zu Handlangern der Sklaventreiber und Ausbeuter der Menschheit. Lasst euch doch nicht vor deren Karren spannen. Die lachen sich doch schief!!! - Ein exzellentes Beispiel von Schwarmdummheit !!! - Glaubt nicht die Lügen der Klimaalarmisten vom menschengemachten Klimawandel durch CO2-Emmissionen. Oder macht ihr es nur, weil es gut bezahlt wird? Von wegen 97% der Wissenschaftler würden dies bejahen und es würde Konsens bestehen. Wie im folgenden Artikel ausgeführt entspricht auch das nicht der Wahrheit, denn 92% der Wissenschaftler verneinen das anthropogene Zutun, oder sind sich unsicher. JWD  ..weiterlesen
 

01.09.2019  14:30
Ignorante Klima-Hysteriker und sonstige Trottel
Kommentar - In den Tagesthemen der Nachdenkseiten vom letzten Freitag bin ich über einen Hinweis auf einen Artikel gestolpert, der im "Heppenheimer Hiob" veröffentlicht wurde. Normalerweise regen mich dummdreiste Verdrehungen und Falschdarstellungen nicht so sehr auf. Aber hier war es doch zu viel des Unerträglichen. Auch deshalb, weil dieser unterirdische Artikel von der Webseite meines Vertrauens unkommentiert in die Tagesthemen aufgenommen worden ist. Mit nachdenken hat dies eher weniger zu tun. Um so eher mit Kampagnenjournalismus und Populismus der übleren Sorte. Ein kürzlich erschienener Artikel von Jens Berger über Greta Thunberg, hatte auch schon einen faden Beigeschmack. Von hinter die Kulissen schauen war auch dort nichts zu erkennen.  JWD  ..weiterlesen
 

28.08.2019  00:00
Klima, CO2 und Sonne: Warum die CO2-Theorie unwahrscheinlich ist
Seit der Erfindung und Einführung des Christentums durch die Römer gab es wohl keine so massive Polarisierung der Öffentlichkeit mehr, wie sie derzeit in Glaubensfragen zum Klimawandel stattfindet. Wie ich finde, verschafft der nachfolgend wiedergegebene, bei 'economy4mankind.org' gefundene Beitrag einen guten Überblick zum Thema. - Originaltext: Diese Seite ist eine Sammlung der wichtigsten Argumente und Gegenargumente zum Thema Klimawandel, CO2 und anderen Theorien hierzu. Sie sind eingeladen, selbst nachzudenken und sich zu fragen, welche Theorie wahrscheinlicher ist. [Quelle: economy4mankind.orgJWD  ..weiterlesen
 


31.05.2019 [Quelle RT-Deutsch]
"Fachargumente zählen nicht" –
Weltklimarat-Gutachter Dr. Lüning zur Klimakatastrophe
Die EU-Wahl ist vorbei, doch das heißeste Thema bleibt nach wie vor in aller Munde: die Klimakatastrophe. Einen nicht unwesentlichen Beitrag dazu hat die mittlerweile weltweite Bewegung Fridays for Future geleistet. Angestoßen wurde sie von Greta Thunberg in Schweden und hat sich mittlerweile besonders unter der deutschen Jugend wie ein Lauffeuer ausgebreitet. Margarita Bityutski war in Berlin dabei und hat böse Fragen gestellt, um herauszufinden, wie informiert die Teilnehmer wirklich sind.   ..weiterlesen

 
<< zurück | Home | Tags: Nirgendwo, Welt, Akzeptanz, menschengemachten, #Klimawandel, Deutschland, #Raumfahrttechnik, Widerlegung, AGW - Anthropogenic Global Warming, Temperaturen, Planeten, Monden, Atmosphäre, thermische Zustandsgleichung, idealer, #Gase, Allgemeine Gasgleichung, Messwerte, Sonden, ohne, Einfluss, CO2, Abweichungen, zwischen, Rechnung, und Messung, unter 0,5%, Planeten, Monden